Die SDAJ

Das diesjährige Pfingstcamp wird von mehreren SDAJ-Gruppen aus NRW und der Gruppe Trier organisiert.

Wir setzen uns ein …

… für das Recht auf Ausbildung und Arbeit für alle. Jugendarbeitslosigkeit und Ausbildungsplatzmangel akzeptieren wir nicht. Vor allem die Konzerne müssen ausbilden – und sie müssen dazu gezwungen werden.

… für das Recht auf Bildung für alle. Das gegliederte Schulsystem muss weg – Privatisierungen und Schul-Sponsoring lehnen wir ab. Wir wollen eine Schule, die allen eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

… gegen Rassismus und Faschismus. Wir lassen uns nicht in Menschen erster und zweiter Klasse spalten – weder durch rassistische Gesetze noch durch Naziterror.

… für dauerhaften Frieden. Wir lehnen nicht nur einen einzelnen Krieg ab sondern die imperialistische Kriegsführung als Ganzes. Deshalb kämpfen wir gegen die laufenden Rüstungsprogramme und Kriegseinsätze in aller Welt. Wir wollen weder die Wehrpflicht und Zwangsdienste, noch eine Berufsarmee mit professionellen Mordmaschinen.

Wir haben erkannt, dass wir für unsere Interessen selbst kämpfen müssen. Alle unsere Forderungen richten sich gegen die Herrschenden in dieser Gesellschaft – gegen die Kapitalisten.
Dauerhaft verwirklichen können wir unsere Forderungen nur in einer Gesellschaft ohne Kapitalisten – im Sozialismus. Dahin kommen wir aber nur, wenn wir schon heute mit unseren Forderungen Ernst machen.
Unser gemeinsamer Kampf macht vor Staatsgrenzen nicht halt. Die SDAJ ist Mitglied im Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ), dem größten antiimperialistischen Zusammenschluss Jugendlicher weltweit.
Alleine erreichen wir nichts. Wenn wir uns aber zusammenschließen, können wir alles erreichen. Dazu brauchen wir Dich – und Du uns. Mach mit in der SDAJ!

Mehr Infos auf sdaj-netz.de